Sportfluggruppe Manching der WTD 61 e.V.

Sie sind hier:  | Home  | News 

Fliegerwochenende über Fronleichnam


Das lange Wochenende über Fronleichnam vom 15.06 bis 18.06.2017 wurde von uns Segelfliegern, zusammen mit unseren Nachbarvereinen FSG Messerschmitt und der LSV Pfaffenhofen voll ausgeschöpft.

Dabei konnten Ambitionen jeglicher Art nachgegangen werden. Vor allem die Ausbildung der Windenschüler, die uns besonders am Herzen lag.

Zu Beginn des Wochenendes, am Donnerstag, den 15.06 wurde die ASK 21 von Auhöfe mit unserer Do-27 via F-Schlepp zu uns herüber geschleppt. Die ASK 13 von den Messerschmittlern wurde hingegen schon das Wochenende davor bei uns im Segelflughangar untergestellt.

Am Samstagabend konnten wir Dank Rudi einen wunderschönen Grillabend mit abwechslungsreicher Auswahl an Antipasti, Gemüse, Fleisch und Brot genießen. Den strahlenden Gesichtern zu urteilen hat es allen gut geschmeckt! Anschließend konnten wir bei geselligem Beisammensein rund um das Lagerfeuer unsere neue Feuerstelle einweihen.

Das Wetter war an allen Tagen - bis auf den etwas starken Nordwestwind - einwandfrei. Vor allem der Sonntag zeigte sich von bester Flugwetterseite.

Ich möchte noch einmal allen Teilnehmer danken, allen voran den Fluglehrern und Windenfahrern für ihr gutes Durchhaltevermögen.

Streckenflugurlaub in Burg Feuerstein


Wir haben die Himmelfahrtswoche zu einem kleinen Ausflug in die fränkische Schweiz genutzt und bei besten Wetter große Bereiche des Südens aus der Luft sehen können. Mit fünf Flugzeugen, davon vier Manchinger und ein Beilgrieser, kamen über 10000 Streckenkilometer und fast 200 Stunden Flugzeit in sechs Flugtagen zusammen.

Viele Dank an das Team der Fränkischen Flugschule Feuerstein für die herzliche Aufnahme und den tollen Service, wir waren bestimmt nicht das letzte mal in der fränkischen Schweiz.

Neben dem perfekten Wetter ist noch die tolle Versorgung im Hotel "Zehner" hervorzuheben, wo wir vor und nach dem Fliegen bestens verköstigt wurden.

Bei der Winterarbeit...


Die neue Saison kommt mit großen Schritten auf uns zu und wir machen unsere Technik fit fürs Frühjahr. Wie jeden Winter werden unsere Segelflieger penibel gewartet, auch Winde und Lepo bekommen ordentlich Pflege.

Wir freuen uns auf einen baldigen Start der Segelflugsaison 2017.

Abfliegen 2016


Am 22.10. veranstalteten wir unser jährliches Abfliegen der Segelflugsaison zusammen mit der Messerschmitt Flugsportgruppe und unseren Nachbarn aus der Hallertau. Nach einem spannenden Ziellandewettbewerb gab es reichlich gutes Essen und anschließende Siegerehrung mit Besuch der Fluggruppe Neuburg.

Glückwunsch für die präzisesten Landungen an Jonathan in der Kategorie Schüler, an Christoph in der Kategorie Scheininhaber, sowie Alex A. und Jürgen bei den Lehrern.

Ein besonderer Dank geht an alle fleißigen Helfer, die uns diesen tollen Tag mit fast 40 Starts und den Abend ermöglicht haben.

Solo zum Herbstbeginn


Am Sonntag war es soweit: unser Jonathan hat den wichtigsten Schritt auf dem Weg zum Segelflieger gemacht und sich "frei" geflogen. Traditionell gab es "Blumen" für das richtige Gefühl am Steuerknüppel und Glückwünsche von allen Beteiligten. Besten Dank an alle fleißigen Helfer, die den Schulungstag möglich gemacht haben.

Wir wünschen Jonathan allzeit gute Landung!

Schulungswoche in Auhöfe 2016


Nachdem dieses Jahr kein Fluglager im eigentlichen Sinn organisiert werden konnte war es Dank unseres Fluglehrers Jürgen und seinen Verbindungen zum Nachbarverein LSV Pfaffenhofen im Auhöfe kurzfristig doch noch möglich eine "Schulungswoche" zu organisieren.

Eine Woche lang konnte Tag für Tag mit Ausnahme des Freitags, zusammen mit den aktiven Schülern des LSV Pfaffenhofen intensiv Flugerfahrung gesammelt werden.

Am Samstag, den 30. Juli verlegten wir unsere beiden Schulungsmaschinen - K7 und K8 - mit Hilfe der Thermik ins 10 km entfernte Auhöfe in der Hallertau.

Wir erreichten jeden Tag mindestens 25 Starts und es wurden mehrere lange Thermikflüge absolviert, die durch das schöne Wetter ermöglicht wurden.

Durch die umfassende Möglichkeit der Schulung, absolvierten in dieser Woche insgesamt vier Flugschüler einen weiteren Prüfungsflug. Drei davon die B-Prüfung und einer die C-Prüfung. Herzlichen Glückwunsch an Daniel (LSV), Niklas (SFG) und Simon (SFG) für die B-Prüfung sowie Alex (LSV) für seine C-Prüfung.

Am Sonntag gegen 16.00 Uhr, schleppte Jürgen mit unserer Do-27 unsere Schulungsflieger wieder an unseren Vereinsflugplatz zurück.

Als Resümee lässt sich ohne Umschweife sagen, das es eine sehr schöne Woche war. Jeder konnte neue Erfahrungen sammeln und vertiefen. Man fand Zeit für nette Gespräche und das Wetter war uns bis auf den Freitag wohlgesonnen.

Vielen Dank nun noch einmal an die vielen Helfern, allen voran den Windenfahrern, Startleitern und Fluglehrern. Wobei zu bedenken ist, dass die große Mehrheit der Teilnehmer sich für diese Woche Urlaub nehmen mussten und somit ihr Einsatz nicht selbstverständlich war.

Hierbei möchten wir insbesondere Jürgen Philipp danken, der die ganze Woche als Fluglehrer zur Verfügung stand und dem Vereinsnachwuchs mit Schulung, Rat und Tat zur Seite stand.

Wir würden uns über ein erneutes Treffen mit dem LSV Pfaffenhofen freuen.

Streckenfliegen in Lüsse


Das erste Wochenende in Lüsse zeigte sich von seiner Schokoladenseite und ermöglichte uns tolle Flüge im Fläming und im Berliner Süden. Unter teilweise schwierigen Blauthermikbedingungen gelang trotzdem der ein oder andere Kilometer. Mit 3 Flugzeugen erreichten wir 1730 Kilomtern an 2 Tagen einschließlich toller Erlebnisse mit unseren gefiederten Freunden.

Aufgrund eher schlechter Aussichten zur zweiten Hälfte werden wir zur Halbzeit nach Rudolstadt umziehen, um von dort aus noch den ein oder anderen Kilometer drauf zu legen.

Einsatz mit schwerem Gerät in großer Höhe


Auch die Pflege unserer Hallen und Gebäude gehört zum Flugplatz dazu: Walter hat sich um einen Hubwagen bemüht und sich um die Pflege und Wartung der Tore unserer unsere Segelflughalle gekümmert - ab sofort sollten die Tore nun wieder einwandfrei laufen. Dankeschön!

Sportfluggruppe macht blau...


...an einem Mittwoch im April.

Am Dienstag Abend beschlossen wir die gute Vorhersage zu nutzen und am Mittwoch in aller Früh mit Sack und Pack nach Beilngries zu fahren um von dort aus auf Strecke zu gehen. Blau wurde es im wahrsten Sinne des Wortes auch zum Nachmittag hin, was noch bessere Resultate verhinderte. Das Ergebnis kann sich trotzdem mit fast 1500km aus 4 eingereichten Flügen durchaus sehen lassen.

Besten Dank nach Beilngries, die uns diesen tollen Tag unter der Woche ermöglicht haben.

Flugbetrieb am Wochenende


Die Tage werden wieder wärmer und uns zieht es in die Lüfte. Wir haben die letzten zwei Wochenenden erfolgreich für ein paar schöne Flüge genutzt und gleich die obligatorischen Checkflüge absolviert. So sind Pilot und Flugzeug jetzt startklar für die Saison.

Unser Flugplatz im Winter


Flug mit dem UL über Manching - so schön ist es bei uns im Winter.

Pilot: Rudi, Fotos: Horst Schalles

Funksprechzeugnis und Adventsstimmung


Am Samstag trafen sich unsere Youngster zum arbeiten an der K7, nachdem sie in der vergangengen Woche erfolgreich Ihre Funksprechzeugnisse abgelegt haben. Ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zum Flugschein - Glückwunsch Adrian, Simon, Niklas, Jonathan und Leo!

Das Wetter erlaubte noch ein paar schöne Flüge mit unserem Motorsegler und so kamen trotz Arbeit auch alle in Sachen Fliegen auf Ihre Kosten.

Zum Sonnenuntergang gabs tolle Eindrücke vom beleuchteten Weihnachtsmarkt in Ingolstadt.

Solo zum Saisonende


Am letzten Oktobertag konnten wir das tolle Herbstwetter noch einmal optimal nutzen und einen ruhigen Windenbetrieb auf die Beine stellen. Simon konnte dabei das Flugjahr mit seinem ersten Alleinflug abschließen. Traditonell gabs "Blumen" für das Gefühl am Steuerknüppel und jede Menge Glückwünsche. Wir wünschen Dir allzeit gute Landung Simon!

Danke an alle Helfer, die uns diesen Tag ermöglicht haben!

Abfliegen 2015


Bei doch noch recht gutem Wetter, bei dem sogar ein paar Überlandflüge möglich wurden, fand am Samstag unser traditionelles Abfliegen mit Ziellandewettbewerb gemeinsam mit den Neuburgern und Messerschmittlern statt.

Es war uns zwischen den !gezielten! Landungen sogar möglich in Summe über 180 km für den OLC einzureichen und so die 3 besten Streckenflüge in Deutschland zu stellen.

Die Siegerehrung durch Alex für die jeweils besten Landungen fand in einer Schüler- und einer Lizenzinhaber-Wertung beim gemeinsamen Grillen statt, Letzteres perfekt organisiert von Clemens.

Danke an Alex und Clemens, sowie an alle Helfer und Salatspender!

Streckensegelflug 25.8.2015


Bereits am Samstag sagte der Wetterbericht für Dienstag gutes Streckenflugwetter voraus.

Daher beschlossen Ferdinand und ich (Mike) den Tag zu nutzen und bauten bereits am Montag die 68 ab.

Glücklicherweise hatte Renate Urlaub und auch noch Zeit, um uns in die Luft zu befördern. Dafür nochmals ein großes Dankeschön, auch für Matthias, der als Flächenhalter dabei war!

Die Wetterberichte waren sich wegen der spät abziehenden Front nicht ganz einig und so meldeten sie nach jeder Aktualisierung einen anderen Bericht, was die Planung nicht ganz einfach machte.

Ich hatte auch meine Zweifel, ob es überhaupt was wird, da es teilweise noch um 0800 lcl regnete, doch der entgültige Wetterbericht war sehr vielversprechend und wir machten uns auf den Weg nach Egweil.

Erst beim losfahren von Manching um 0900 lcl war die Front vollständig durchgezogen, dahinter die erste dreiviertel Stunde komplett blau. Bei der Ankunft bildeten sich aber schon die ersten Cumuli und die Zweifel wurden weniger. Einzige Sorge war nur noch der starke Westwind.

Um 1100 lcl war es nun soweit. Bei ca 20 - 30 km/h Westwind schob die UY das Gas nach vorne und hob mit der 68 kurz vor dem Ende der Piste ab. Danach war ich mit der 99 an der Reihe.

Anfangs waren die Bärte noch schwach und sehr zerissen. Bei niedriger Basis ging es gegen Südwesten, wo sich die Steigwerte langsam besserten. An der Alb angekommen sah es zwar super aus, doch der Schein trügte und so mussten wir uns kurz vor Blaubeuren ausgraben, was auch zu unserer ersten Wende führte. Der Rückweg fiel da schon viel leichter und bestand fast ausschlieslich aus Wolkenstraßen. Nach ausfürlicher Absprache ging es dann duch das Nadelöhr zwischen Hohenfels und Nürnberg und ab Amberg begann schließlich der Kampf. Aufziehende Cirren und größere Wolkenabstände liesen unsere Erwartungen nach Hause zu kommen schwiden und so mussten wir uns beide immer wieder ausgraben. Ab diesem Zeitpunkt wurde jeder Bart angenommen. Ab hier verloren wir uns auch, somit war jeder auf sich selbst angewiesen. Dann ging es mit dem bestem Gleiten und 18-25 km/h Gegenwing zurück nach Egweil, aber immer mit Alternativflugplatz auf dem Navigationsgerät. Ich rechnete mit ca. einer Stunde Rückweg von Schwandorf nach Egweil, doch da war ich erst bei Hemau. Kurz nach Beilngries unter der wahrscheinlich letzten Wolke in Bayern bekam ich endlich vom GPS eine erfolgreiche Rückkehr versprochen, die für ein sicheres Ankommen reichen sollte. Das GPS hielt sein Versprechen. Nach über 06:30 Flugzeit und eine halbe Stunde nach Thermikende landete ich wieder auf dem Flugplatz in Egweil, wo 68 schon eine halbe Stunde vor mir aufgesetzt hatte.

Alle Mühen haben sich wirklich gelohnt und es hat rießen Spaß gemacht, mit der 68 im Team zu fliegen! Vielen Dank an Renate in der UY und Matthias, die uns diesen Tag ermöglicht haben.

Fliegerlager Hayingen 2015


Auch dieses Jahr ging es wieder gemeinsam mit der Flugsportgruppe aus Neuburg auf die schöne Alb nach Hayingen.

Nach nur teilweise kühlen Nächten gingen die Tage recht früh los und das Frühstück lies keine Wünsche offen. Von selbstgemachter Marmelade bis hin zu frischen Eiern und reichlich Kaffee bekam jeder genau das, was er wollte.

Bei bestem Flugwetter wurde jeder Tag ausgenutzt, um bis spät in den Abend zu fliegen. So kamen vor allem die Flugschüler beider Gruppen zu zahlreichen Flügen. Auch die Streckenflieger kamen voll auf ihre Kosten und erzielten bei etwas mehr als 50 Stunden über 3500 km bei einem Gesamtschnitt von 72km/h. Trotz hoher Temperaturen über 30°C an den beiden letzten Tagen gelangen schöne Flüge die bis 2200m AGL reichten und etwas für Abkühlung sorgten.

Man munkelt sogar, dass ein früher Start zu einer Außenlandung führte, bei der der Rückholvorgang bei bester Thermik aus der Luft beobachtet wurde.

Am Ende des Tages, nachdem die Flieger abgerüstet und die Halle eingeräumt war, bekochten uns Renate, Wolfgang und Rudi mit ihren zahlreichen Helfern stets mit ihren leckeren Rezepten.

Daumen drücken für die GF


Nachdem Jürgen gestern den zweiten Tagessieg erflogen hat und damit schon vom ersten Tag an Führender in der Gesamtwertung der Standard-/15m-Klasse ist, drücken wir für die weiteren Flüge fest die Daumen!

Ergebnisse gibt es auf der Wettbewerbsseite www.imgc.de

Unser Jünster ist Solo


Am Sonntag morgen war es soweit: unser jüngster Schüler Niklas flog sich frei. Damit machte er den wichtigsten Schritt auf dem Weg zum Flugschein und wird in Zukunft immer öfter auf sich gestellt sein. Der traditionelle "Blumenstrauß" wurde nach der dritten Sololandung übergeben.

Wir wünschen Dir, lieber Niklas, allzeit gute Landung und noch viele tolle Flüge.

Unsere Auswärtsbilanz


Am Pfingstsonntag endete unser gemeinsames Streckenfluglager mit den Rudolstädter Segelfliegern im schönen Thüringen. Die Bilanz der zehn Tage kann sich sehen lassen:

An sieben Flugtagen kamen fast 11.000 km und 163 Stunden Flugzeit zusammen. Allein sechs Flüge über 500 km und natürlich jede Menge Spaß und neue Freunde.

Unser jüngster Teilnehmer rangiert nach dieser Woche in der U25-Wertung des Landes Thüringen ganz oben und würde, wenn das Wertungsjahr jetzt zu Ende wäre, den Titel mit nach Hause nehmen.

Es war sicherlich nicht das letzte mal, dass wir Thüringen von oben gesehen haben.

Ein ganz großes Dankeschön an den FSV Rudolstadt.

Ingolstadt aus 5000ft


So schaut Ingolstadt von oben aus. Bilder: Schalles

Streckenflug in Rudolstadt


Nach sechs erfolgreichen Flugtagen machen wir zum ersten mal Wetterbedingt eine kleine Pause. Seit Himmelfahrt stehen in Summe fast 6400 km mit einem Schnitt von über 66 km/h und 103 Stunden Flugzeit zu Buche. Es war sogar möglich in die Leewelle über dem Thüringer Wald einzusteigen. Vielen Dank an die Rudolstädter für die tolle Aufnahme. Wir hoffen auf weitere tolle Flüge bis Pfingsten.

Ein schöner Flugtag


Trotz zeitweiser Minimalbesetzung hatten wir auch heute wieder einen schönen Flugtag. Bei Kaffee und Kuchen haben wir trotzdem einige schönen Flüge gemacht und nebenbei auch das schöne Wetter genossen. Schade, dass nur so wenige Flieger das gute Wetter zum Fliegen genutzt haben!

Hammersamstag


Pünktlich kurz nach 7 Uhr begannen wir mit dem Aufrüsten, um so früh wie möglich in den Tag zu starten. Um 10:07 Uhr war es dann soweit, dank der Neuburger Jodel ging der erste Start raus.

Nach Flügen zwischen sechs und neun(!) Stunden standen 2811 km mit fünf Fliegern zu Buche. Bei circa -4 Grad in den Arbeitshöhen unter den Wolken wurde es ziemlich kalt an die Füße.

So war es nicht verwunderlich, dass nach der letzten Landung nach 19 Uhr sogar ein Fußbad im warmen Wasser von Nöten war.

Ein toller Flugtag mit bleibenden Eindrücken. Bleibt zu hoffen, dass uns das Wetter in dieser Saison weitere so tolle Tage schenkt.

Flugbetriebsbriefing und Weißwurstessen


Zur Einstimmung auf unser Flugbetriebsbriefing gabs Weißwürstl und Brezn im Clubheim. Wir haben es uns richtig schmecken lassen - Danke an Rudi und seine Helfer!

Anschließend gab es unser Flugbetriebsbriefing, gemeinsam mit unseren Neuburger Fliegerkameraden. Sehr interessant und wie jedes Jahr nicht schlecht, die Auffrischung der Regelungen rund um den Flugbetrieb, gespickt mit den Erfahrungen aus dem letzten Jahr. Danke an Jürgen, Klaus, Robbs und den Tower!

An alle, die an diesem Termin nicht konnten: Bitte vergesst nicht, Termin 2 am nächsten Wochenende wahrzunehmen!

Toller Wintertag


Auch im Februar kann man tolle Flüge machen. Danke an alle Flugleiter, die diverse schöne Flüge ermöglichten.

Wie werde ich Pilot?

Bei uns kann man das Segelfliegen lernen. Komm doch zu uns auf den Flugplatz und schnupper rein!

Termine

21.10.17:
Abfliegen

Zugang zu YEBU

yebu.de